Bad Teinach-Zavelstein

Heilbad und Luftkurort im Teinachtal – Die Doppelgemeinde besteht aus dem Heilbad Bad Teinach und dem Luftkurort Zavelstein. Sie bilden zusammen mit weiteren Orten die Urlaubslandschaft Teinachtal. Überregional ist das Teinachtal durch die reichen Vorkommen von Mineral- und Thermalwasser bekannt. Die Bad Teinacher Wasserkönigin (je für 1 Jahr gewählt) repräsentiert das Heil- und Mineralwasser und die Urlaubslandschaft des Teinachtales.

Mineral-Therme Bad Teinach
Im 17. Jahrhundert sollen schon die Fürsten aufgrund des besonders heilkräftigen Bad Teinacher Wassers angereist sein – heute kann auch der Normalsterbliche das wohltuende Thermalwasser in drei Thermalbecken im Rahmen von „Medical Wellness & Fitness“ genießen.

Kirchen und Ruine
Kabbalistische Lehrtafel in der evangelischen Dreifaltigkeitskirche in Bad Teinach; St.Candiduskirche in Kentheim (eine der ältesten Kirchen im Südwesten); Burgruine Zavelstein.

Zavelsteiner Wildkrokusblüte
Zavelstein ist berühmt für seine Krokusblüte, die ab Anfang März mit unzähligen blauvioletten und weißen Blüten die Zavelsteiner Wiesen einfärbt. Der hier vorhandene wilde Krokus ist eigentlich im Mittelmeerraum beheimatet und findet sich nördlich der Alpen nur an wenigen Standorten. Zu den schönsten Blüten führt der Krokusweg durch das Naturschutzgebiet Zavelsteiner Krokuswiesen. Er ist mit anschaulichen Informationstafeln ausgestattet, die auch nach der Blühzeit einen Eindruck vermitteln.

Touristik-Routen
Bad Teinach-Zavelstein liegt an der Schwarzwald-Bäderstraße.

Ähnliche Themen...

Burg | Einzigartig | Kirche | Kurort | Lehrpfad | Naturschutz | Wellness