Belchen

Seilbahn zum Belchengipfel

Panorama-Gipfel im Schwarzwald – Mit 1.414 Metern Höhe ist der Belchen nach dem Feldberg, dessen Nebengipfel Seebuck und dem Herzogenhorn der vierthöchste Berg im Schwarzwald. Von der Oberrheinebene und vom Münstertal her ragt der Belchen gut 1.000 Meter in schroffen Steilhängen auf, was ihm je nach Licht einen unnahbaren Charakter gibt. Die kahle Bergkuppe ist weithin sichtbar und ein hervorragender Aussichtspunkt mit Vogesen- und Alpensicht. Die Namensgebung geht vermutlich auf das keltische Wort „bhel“ zurück, das glänzend, schimmernd oder hell bedeutet haben soll. Im Alemannischen findet der Ausdruck Belchen entsprechend vor allem Verwendung für Berge mit kahlen Gipfeln.

Das Belchendreieck
Der Belchen bildet zusammen mit dem französischen Ballon d’Alsace und dem Belchenflue (Schweizer Belchen) das so genannte Belchendreieck. Deutscher und französischer Belchen liegen genau in Ost-West-Richtung, so dass bei jeder Tag- und Nachtgleiche die Sonne über dem gegenüberliegenden Berg auf- oder untergeht. Vom französischen Belchen aus gesehen steigt die Sonne zudem bei der Wintersonnenwende über dem Belchenflue und bei Sommersonnenwende über dem Petit Ballon auf.

Wege zum Gipfel
Seit Dezember 2001 erschließt die Belchen-Seilbahn den Berg. Die Autostraße zum Belchenhaus, einst die höchste öffentliche Straße in einem deutschen Mittelgebirge, ist seither für den Verkehr gesperrt. Das Belchenhaus ist nach wie vor das höchstgelegene Gasthaus Baden-Württembergs. Auf einem Gipfelrundweg lässt sich der Belchengipfel in rund 30 Minuten erkunden, eine ausführlichere Panoramarunde dauert etwa eine Stunde.

Ähnliche Themen...

Aussicht | Berg | Bergbahn | Einzigartig | Kelten | Wintersport