Forbach

Waldgemeinde im Nordschwarzwald – Der Luftkurort Forbach liegt im Murgtal im nördlichen Schwarzwald, der Kernort in rund 300 Meter Höhe direkt im Tal der Murg, einige Ortsteile auch in Seitentälern in mehr als 700 Metern Höhe. 90 Prozent der Gemarkungsfläche bestehen aus Wald.

Das Ortsbild ist geprägt durch die einzigartige überdachte Holzbrücke, die seit dem 18. Jahrhundert die Murg hochwassersicher überspannt. Die 1926 fertiggestellte Schwarzenbach-Talsperre im nahen Schwarzenbach-Tal ist ein beliebtes Ausflugsziel. Das Krafthaus dieses Pumpspeicherkraftwerks steht in Forbach.

Geheimnisvolle Giersteine
Im Ortsteil Bermersbach, befinden sich an einem herrlichen Aussichtspunkt mit Blick ins Murgtal, die so genannten Giersteine, ein Haufen von Granitfelsen, dessen geologische Herkunft umstritten ist und um den sich Sagen und Mythen ranken. Wie in vielen Gemeinden des Murgtals gibt es auch in Bermersbach malerische Heuhüttentäler.

Murgtalmuseum
Im ehemaligen Schulhaus von Bermersbach wurde 1986 ein Heimatmuseum eingerichtet, das in den Sommermonaten an Sonn- und Feiertagen nachmittags geöffnet ist.

Der Ziegenpfad
Zwischen dem Hauptort Forbach (mit S-Bahn-Anschluss) und Bermersbach ist der rund fünf Kilometer lange Ziegenpfad ausgeschildert, ein Lehr- und Erlebnispfad. Auf schmalen Pfaden, die oft mitten durch die zahlreichen Ziegenweiden führen, kommen die Wanderer direkt in Kontakt mit den Tieren, die hier zur Offenhaltung der Landschaft beitragen.

Touristik-Routen
Forbach liegt an der Schwarzwald-Tälerstraße und der Murgtalbahn.

Ähnliche Themen...

Brücke | Heimatmuseum | Lehrpfad