Römerstraße Neckar-Alb-Aare

Römerstraße Neckar-Alb-Aare

Römische Gutshöfe und Kastelle – Die wichtigsten Stationen der ehemaligen römischen Provinz Obergermanien sind auf der Römerstraße Neckar-Alb-Aare verbunden. Sie beginnt in Köngen am Neckar und führt in südwestliche Richtung ins Hochrheingebiet und zum Bodensee. Auf ihrem Verlauf kann man zahlreiche Ausgrabungsstätten und Freilichtmuseen besichtigen.

Die Route berührt den Schwarzwald bei Sulz am Neckar, Oberndorf am Neckar und Niedereschach. Der Verlauf gabelt sich in Rottweil: Westlich verläuft die Strecke über Hüfingen, Schleitheim, über den Rhein nach Bad Zurzach bis nach Brugg und dann zum Endpunkt in Windisch an der Aare. Östlich geht es über Wurmlingen, Engen und Tengen nach Stein am Rhein, Eschenz, Pfyn nach Frauenfeld.

Ausgrabungen in den letzten Jahrzehnten förderten eine große Vielzahl authentische Zeugnisse der römischen Besiedlungsgeschichte zutage: Reste von römischen Gutshöfen und Kastellen, Bade- und Heizungsanlagen, Wasserleitungen und Latrinen und vieles mehr. Entlang der Route warten zahlreiche themenbezogene Museen mit unzähligen Fundstücken aus archäologischen Grabungen auf die interessierten Besucher.

Den genauen Streckenverlauf bei Steig-mal-aus.de
Alles zum Projekt der Römerstraße hier >>

Ähnliche Themen...

Ferienstraße | Freilichtmuseum | Römer